No woman no cry

No woman no cry

Heute wäre Bob Marley 75 Jahre alt geworden. Eines seiner bekanntesten Lieder heißt No woman, no cry.

Es wurde Marley Frauenfeindlichkeit vorgeworfen — keine Frau, keine Tränen, so lautete die Übersetzung.

Doch eigentlich ging es um etwas ganz anderes: „Du musst nicht weinen, liebe Frau!“

[Mehr dazu erfährst du hier: Hintergrund zu no woman no cry.]

Und spontan kam mir in den Sinn: Ja, genau! Weine nicht, liebe Frau!

Im Lied geht es um politische Ermächtigung, doch ich höre es auch gerne, wenn es um persönliche Ermächtigung geht.

Ja, zeig deine Trauer. Weine auch, wenn du traurig bist. Und dann werde aktiv. Die Situation ist da. Die Trauer ist da. Sie darf da sein. Und dann: Handle, verbleib nicht in der Opferrolle.

Und deshalb möchte ich an dieser Stelle eine andere Version von no woman, no cry verlinken, die mir unglaublich viel Kraft gibt:

von youtube: Bettina Wegner, „no woman, no cry“

Liebe Frauen,

ob es um eure Geburten geht oder um eure Ehe, um eure Kinder oder um euer Leben.

Weint, aber dann hört Bettina Wegner und schreit!

Das Leben ist zu schön, um nicht zu tanzen. Ob nun zu Bettina oder zu Bob.

Herzliche Grüße,

Katharina

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.