Nsc20: Woche 7: Gleichstand, irgendwie

Die 7. Woche der NSC20 ist vorbei. Wie ich in meinem Beitrag zur Motivation zur Teilnahme an der Nsc20 bereits erklärt hatte, startete die Nsc20 für mich etwas früher als von Peer vorgeben, weil ich wusste, dass ich zwischendurch auch Wochen dabei haben würde, in denen nichts passieren würde. Das waren 2 Wochen im Februar und die Woche vor Ostern. In sofern waren meine Beiträge immer nicht ganz aktuell, sondern veraltet. Nun ja. Das ist jetzt vorbei. Dieser Beitrag entsteht tatsächlich an Ende der 7. Woche der Nsc20.

Die Woche war geprägt von vielem, was wichtig war und nichts mit online-Geburtsvorbereitungskurse.de zu tun hatte.

Den kompletten Freitag habe ich mit dem Versuch verbracht, einen Weg zu finden, dass eine Bekannte ihr Kind in Anwesenheit ihres Mannes zur Welt bringen könnte. Das Krankenhaus wollte ihm den Zugang nur ab einer Muttermundsöffnung von 10 Zentimetern – also ungefähr mit Beginn der Presswehen – erlauben. Sie fühlte sich dadurch extrem allein… Gebracht hat das Ganze wenig. Der Tag war futsch, ihre gute Geburtserfahrung auch.

So wurde aus der 4-Tage-Woche dann effektiv eine 3-Tage-Woche.

Genug Exkurs. Was ist gelaufen?

Statistik

Traffic

Der Übersichtlichkeit halber an jetzt als Tabelle. Hinweis: Bitte vergleicht diese Werte nicht mit der Statistik aus der letzten Woche. Denn wie gesagt, da stand zwar „Woche X“, aber die Kalenderwochen passten nicht dazu. Denn da waren ja dann noch die Urlaubswochen dazwischen 😉

NSC-Woche
(KW)
Seitenaufrufe
laut Statify
Besuche von
Facebook
Besuche von
Ich Gebäre
Google-
Impressionen
Google-
Klicks
Rankende
Keywords
NSC Woche 5
(KW 14)
44846164436
NSC Woche 6
(KW 15)
366111836214
NSC Woche 7
(KW 16)
28539585122

Verdammt. Man braucht kein Mathegenie sein, um zu wissen, dass die Seitenaufrufe in die falsche Richtung gehen. Die Google-Impressionen und die Keywords gehen dagegen in die richtige Richtung. (Frage am Rande: Ist die Tabelle in der mobilen Ansicht gut zu lesen? Mein Test war positiv, aber das heißt ja noch nichts…)

Einnahmen

Diese Woche sind zwei weitere Kurse über meine Homepage verkauft worden. Beide Male handelte es sich um preiswerte Kurse. Ich schätze, diese Tendenz wird sich langfristig bestätigen: preiswerte Kurse sind schließlich darauf ausgelegt, über Masse Einnahmen zu bringen.

Meine Einnahmen sind also jetzt 3*6,74€=20,22€. 🙂

Inhalte

Überraschend viele Seitenaufrufe hatte mein Impressum. Ich hab das dann mal zum Anlass genommen, die über-mich-Seite zu schreiben. Tada, hier ist sie: https://online-geburtsvorbereitungskurse.de/ueber-mich-katharina-tolle/

Ich habe das erste Interview mit einer Kursanbieterin geführt. Das möchte ich gerne auch noch mit anderen Anbieter*innen machen. Ss hat mehrere Vorteile: die Interviews vermitteln einen persönlicheren Einblick, als die standardisierten Kurs -Übersichten. Es ist individueller Mehrwert. Und die Anbieter*innen nutzen gern die Gelegenheit, ihre Interviews zu verlinken.

Hier geht es zum Interview mit Blanca De Rojas.

Auch der Kursüberblick zu Blancas Angebot ist online.

Damit sind jetzt insgesamt sieben Kursübersichten online.

In dieser Woche habe ich außerdem ein weiteres Interview mit einem Kursanbieter geführt. Das Interview war ein großer Schritt aus meiner Komfortzone, weil ich es als Video geführt habe. Platsch, ab ins kalte Wasser.

Da mein Medium eigentlich der Text ist [Überraschung], will ich es auch noch transkribieren. Erst mal geht ss aber ohne Transkription online. Das soll nächste Woche folgen.

Monetarisierung

In letzten Report hab ich geschrieben, dass ich mich bei ViMum als Affiliate beworben habe. Mittlerweile habe ich die Zusage bekommen und warte jetzt auf die Freischaltung.

Mit wurde außerdem ein weiteres Affiliate-Programm in Aussicht gestellt.

Am meisten hat mich diese Woche allerdings die Affiliate-Plattform Elopage auf Trab gehalten. Ich konnte nämlich keine links mehr erstellen. Stand Sonntag gab es dazu noch keine Lösung. Bäh. [Edit: Auch Montag vor Fertigstellen des Reports noch nicht…]

Suchmaschinenoptimierung

Backlinks

Nachdem ich letzte Woche die ersten Backlinks auf anderen Blogs gesetzt hatte, hab ich mich diese Woche mit den Verzeichnissen beschäftigt. Ehrlich gesagt kann ich jetzt gut verstehen, warum so viele Blogger*innen das Thema auslagern. Meine Güte! Ist! Das! Mühselig!

Jammerei off.

Damit dieser Beitrag hier auch noch einen Mehrwert hat, liste ich hier mal die Verzeichnisse, bei denen ich mich eingetragen habe. Welche davon besonders gut sind, kann ich nicht einschätzen.

  • Bunte Suche: Tadaaa!
  • Beam machine: oh doch nicht. Das kostet. Ist es sinnvoll, das Geld zu investieren??
  • Webfee (noch nicht freigeschaltet)
  • Go find you: Mein Eintrag wurde abgelehnt. Ich habe nachfragt, warum, aber noch keine Antwort bekommen.

Selbstverständlich sollen da noch mehr folgen. Wie gesagt. Es geht nur äußerst mühselig.

Bilder

So, ich habe jetzt mit Canva ein Beitragsbild entworfen, das ich jeweils nutzen werde. In dem Stil werde ich auch noch ein Titelbild gestalten. Möge Google es gut finden.

Technik

Plugins

Beim Lesen anderer Berichte zur Nischenseitenchallenge bin ich auf das Plugin Amazon Simple Admin gestoßen. Ich habe es noch nicht ausprobiert, schreibe es aber in dieser Liste, damit ich daran denke, es noch auszuprobieren.

Ich nutze hier auf dem Blog das Popup-plugin Plugin Maker. Da hat mir die Community sehr wertvolle Hinweise gegeben, dass die Bannereinstellungen störend waren. Die Hinweise werde ich ganz bestimmt auch für die Nischenseite nutzen, falls da mal ein Banner auftauchen sollte.

Suchfunktion

Ups. Darauf sollte diese Woche eigentlich mein Hauptaugenmerk liegen.

Tja. Satz mit x.

Ich komme noch nicht mit dem Layout des mdtf filters klar. Bisher wird das drop-down Menü so angezeigt:

Das sieht doof aus. Ich bekomme es einfach nicht hin, die Suchmaske so breit zu stellen, dass der Name komplett in einer Reihe steht.

Auf ein Neues.

Zweifel

Sieben Wochen der Nsc20 sind um. Gedanklich sind es für mich schon mehr, weil ich ja früher angefangen habe. Und weil die Idee mich ja schon eine ganze Weile beschäftigt.

Und nun kommen die Zweifel. Es gibt andere Seiten, die verschiedene Kurse vorstellen. Ist meine Seite wirklich besser? Lohnt sich der Aufwand?

Objektiv weiß ich: die anderen Seiten werden meinen Ansprüchen nicht gerecht. Die Suchfunktion ist schlecht oder nicht vorhanden. Es gibt nicht so viele Hintergrundinformationen. Ich will es besser machen.

Aber… Ach, bekomme ich es hin? Wird die Seite ranken? Wie bekomme ich diese ganzen kleinen Techniksachen hin? Und: verrate ich hier zu viel?

Reg dich ab, sage ich mir selber. Du wusstest, dass es Konkurrenz gibt. Du wusstest, was du besser machen willst. Die Seite funktioniert. Bleib dran.

Tja. Ich bleibe dran. Die Zweifel bleiben trotzdem.

Ausblick auf Woche 8

Es gibt einige offene Punkte:

  • Suchfunktion
  • Interview mit Urs online stellen
  • Backlinks
  • Elopage
  • Und natürlich: Inhalt, Inhalt, Inhalt

Sii juu next week.

Schlagwörter:

6 Gedanken zu „Nsc20: Woche 7: Gleichstand, irgendwie“

  1. Hi, ich denke „Dranbleiben“ ist einer der wichtigsten Punkte, auch wenn man mal zweifelt, ob das alles so richtig ist. Ich denke du hast ein gutes Thema gewählt, was dich auch persönlich sehr interessiert. Und schon die ersten Einnahmen! Davon kann ich nur träumen 😉
    Weiter so und viele Grüße,
    Fabian

  2. Es gibt immer und überall Mitbewerber. Wenn ich mich für ein Projekt entschieden habe, dann schaue ich mit die Mitbewerber gar nicht mehr so genau an. Du willst ja nicht das gleiche bauen, sondern eine eigene Sache mit eigenen Ideen. Mitbewerber anschauen ist Zeitverschwendung* und mitunter frustrierend.

    * Außer natürlich für Keywordrecherche oder Backlink-Analyse

    Ich finde du bist schon sehr gut dabei, viel besser als meine Seite. Du machst meiner Meinung nach sehr viel richtige Dinge. Also einfach dran bleiben …

  3. Hallo Katharina,

    du könntest viel, viel mehr aus deiner Seite rausholen, aber es gibt einiges, was du ändern müsstest.

    Ich gebe dir mal ein Beispiel: Du hast ja eine Kategorie „Kaiserschnitt“ (übrigens nicht mit in der Navigationsleiste unter dem Header verlinkt) https://ichgebaere.com/category/geburtsarten/kaiserschnitt/. Wenn ich die Seite anklicke, dann steht da nur „Kaiserschnitt“. Das ist ja – vermute ich mal – die H1 Überschrift. Diese sollte übrigens nur einmal auf einer Seite vorkommen. In dieser Überschrift sollte das Hauptkeywort, für welches du gefunden werden möchtest, mit vorkommen. Das tut es, aber dann folgen lauter Artikel von Interviews/Erfahrungsberichten.

    Der Begriff „Kaiserschnitt“ wird über 20.000 Mal monatlich bei Google in Deutschland von Leuten eingegeben. Der Begriff „Kaiserschnitt Erfahrungen“ ca. 800 Mal und der Begriff „Kaiserschnitt Tipps“ ca. 50 Mal.

    Du wirst natürlich niemals für den Begriff „Kaiserschnitt“ alleine gut bei Google ranken, denn dafür bietest du Google mit dem Aufbau dieser Seite die falschen Signale.

    Wenn du aber den Seitentitel in „Kaiserschnitt – Echte Erfahrungen & Tipps“ abändern würdest, dann würdest du viel besser damit ranken.

    Denn zum einen hast du relevante Suchbegrffe (s. h. oben) mit in der H1 Überschrift, die zum anderen als Wegweiser in die weiterführenden Berichte/Interviews dienen.

    Das ist wichtig, damit Google ganz klar erkennen kann, um was es auf deiner Seite geht.

    Natürlich könntest du auch für den Begriff „Kaiserschnitt“ gefunden werden, aber dann müsstest du die Seite anders aufbauen.

    Gib mal den Begriff selbst bei Google ein und schaue dir mal sehr genau die ersten zehn bei Google gelisteten Seiten an. Wie sind die Seiten aufgebaut? Wie ist der Content strukturiert? Welche Informationen erhalte ich auf der Seite rund um das Thema „Kaiserschnitt“?

    Noch eines: Auch die Seitentitel, also jene, welche in den Suchergebnissen bei Google angezeigt werden, müssen entsprechend optimiert/individualisiert werden. Mit dem Yoast Seo Plugin ist das ja möglich!

    Wie dein Seitentitel in den Suchergebnissen bei Google angezeigt wird, kannst du übrigens sehen, wenn du die jeweilige Unterseite anklickst uns dann mal den Mauszeiger ganz oben links am Bildschirmrand über der Browserleiste auf den Seitentitel setzt.

    In deinem Fall hinsichtlich des Begriffs „Kaiserschnitt“ steht da nur „Kaiserschnitt Archiv | Ich gebäre“.

    Der Seitentitel müsste also eher lauten: Kaiserschnitt – Erfahrungsberichte & Tipps. So ist er aussagekräftig und weist eine gewisse Nähe zu deiner optimierten H1 Überschrift (siehe Oben) auf

    Wichtig ist natürlich auch, dass diese Suchbegriffe 2-3 Mal in jedem Erfahrungsbericht mit vorkommen.

    Zu guter Letzt empfehle ich dir unter jeder H1 Überschrift auf der jeweiligen Unterseite ein kurze seo-optimierte Einleitung zu schreiben, um was es auf der Seite genau geht.

    Beispiel:

    Kaiserschnitt – Authentische Erfahrungsberichte & Tipps

    Den Kaiserschnitt – sollte er bei einer Frau durchgeführt werden – empfindet jede Frau anders. Auf dieser Seite findest du eine ganze Fülle an hilfreichen Tipps und echten Kaiserschnitt-Erfahrungen in Form von geführten Interviews von Frauen, bei denen ein Kaiserschnitt durchgeführt wurde. Dabei ähnelt keine Erfahrung der anderen – jeder ist auf ihre eigene Art etwas ganz besonderes! Zusätzlich geben dir diese Frauen ganz individuelle Kaiserschnitt-Tipps mit an die Hand, die dir zur Ermutigung dienen können.

    Leider sind die meisten Tools, um Keywordrecherchen zu machen, mittlerweile kostenpflichtig!

    Dieses hier: https://derdigitaleunternehmer.de/karma-keyword-tool/ kannst du aber nutzen, um kostenlos herauszufinden, wie oft ein Suchbegriff ungefähr bei Google eingegeben wird. Wenn das Tool keine Zahlen ausgibt, dann ist die Suchanfrage einfach zu gering! Hinweis: Wenn du einen Suchbegriff wie z. B. „Kaiserschnitt“ bei Google eingibst, dann werden dir unten im Footerbereich viele andere thematish relevante Suchbegriffe angezeigt. Das sind unter anderem Suchbegriffe, die auch auch von Leuten bei Google zum Thema „Kaiserschnitt“ eingegeben werden. Problem ist, du weist nie wie oft. Das musst du dann einzeln mit einem anderem Tool herausfinden.

    Ich hoffe, liebe Katharina, dass dir meine Tipps ein wenig weiterhelfen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Daniel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.