Blog-Startseite

Maria Kopf

Maria: ungeplante Alleingeburt — Tür vor der Nase zugeschlagen

Maria erzählt in dieser Geschichte die Geburt ihres Sohnes. Er kam ohne fremde Hilfe zur Welt. Maria war vorher verschiedenenorts die Tür vor der Nase zugeschlagen worden.

Vorgeschichte

Um die Geschichte richtig einordnen zu können, muss ich ein bisschen ausholen. Mit meinem Verlobten wollte ich umziehen. Wir wollten in seine Heimatregion ziehen. Ich kannte mich dort nur wenig aus, verließ mich aber auf ihn.

Die Nachricht, dass ich schwanger war, kam sehr überraschend für mich. Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet – und schwankte dann verständlicherweise zwischen Freude und Angst. Ich freute mich auf das Baby, auf dieses kleine Wesen. Aber ich wusste nicht so recht, was mich erwarten würde. Auch mein Verlobter war ziemlich unsicher.

Weiterlesen »Maria: ungeplante Alleingeburt — Tür vor der Nase zugeschlagen
Jenny mit Levi

Jenny: Levi kam nach 2 Tagen Wehen durch einen Horrorkaiserschnitt

Jenny erzählt von der Geburt ihres Sohnes Levi: Nach 2 Tagen mit Wehen und einem Muttermund, der sich immer noch nicht vollständig geöffnet hatte, entschied Jenny sich für einen Kaiserschnitt. Leider wurde ihr Einwand, dass die PDA nicht richtig wirkte und sie deshalb auf der rechten Bauchseite alles spürte, nicht ernst genommen, als die OP begann. Jenny beschreibt, wie sie trotz dieser traumatischen Erfahrung ihren Sohn lieben gelernt hat. Und dass ihr Mann dafür gesorgt hat, dass sie durch alle Phasen der Geburt ruhig bleiben konnte.

Weiterlesen »Jenny: Levi kam nach 2 Tagen Wehen durch einen Horrorkaiserschnitt
Mansplaining: Wo gibt es denn da Gewalt?

„Wo gibt es denn da Gewalt?“ – Wie ich negativ auffiel, weil ich Gewalt unter der Geburt ansprach

Wie ich letztens von krassem Mansplaining betroffen war und mir gesagt wurde, dass ich nicht gerade positiv auffiele, wenn mein Thema immer nur Gewalt unter der Geburt sei, erzähle ich in diesem sehr persönlichen Erfahrungsbericht.

Weiterlesen »„Wo gibt es denn da Gewalt?“ – Wie ich negativ auffiel, weil ich Gewalt unter der Geburt ansprach
Bild von Stefanie Bruns

Interview mit Stefanie Bruns über Alleingeburten, Geburtsvorbereitung und Selbstbestimmung: „Sicherheit war für mich zu Hause“

Vor ein paar Wochen stand mir Stefanie Bruns für ein Interview zur Verfügung. Den meisten Menschen ist sie bekannt als die Systemikerin oder einer der beiden Köpfe der Online Coaching Akademie bekannt.

Mit mir sprach sie statt über ihr Business über ihre Geburten, ihre Einstellung zu Alleingeburten und ihren Blick auf unser Gesundheitssystem.

Sie erzählt, wie sie ihr erstes Kind im Krankenhaus gebar, und dass diese Erfahrung für sie den Grundstein legte, ihre weiteren Kinder nicht mehr im Krankenhaus zu gebären.

Sie berichtet von einer „halb-geplanten“ Alleingeburt, von einer Geburt in Beckenendlage, und einer Geburt, die so schnell war, dass sie ihren Mann gar nicht mehr geweckt hat.

Stefanie erklärt auch, dass sie sich wünschen würde, dass Frauen selbstbestimmt im Krankenhaus gebären könnten.

Sie empfiehlt Frauen, sich so viel Wissen wie möglich anzueignen.

Aus meiner Sicht zeigt dieses Video eines sehr deutlich: Wenn Frauen Informationen haben und wissen, worum es geht, ist das der erste Schritt hin zu einer selbstbestimmten Geburt — unabhängig vom Geburtsort.

Ich bedanke mich bei Stefanie für ihre Zeit, ihre klare Sprache und ihr Vertrauen in die weibliche Gebärkraft!

Wenn du das Interview lieber hören statt lesen willst, kannst du hier zum Ende des Beitrages springen. Dort ist das Video eingebettet.

* In diesem Beitrag nennt Stefanie Bücher, die sie empfiehlt. Die Links sind Affiliate Links, das heißt: Wenn du über den Link das Buch bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Auf deinen Kaufpreis wirkt sich das nicht aus; Amazon verdient einfach ein bisschen weniger an deinem Kauf und ich dafür auch. Die entsprechenden Links sind mit dem Sternchen(*) gekennzeichnet.

Weiterlesen »Interview mit Stefanie Bruns über Alleingeburten, Geburtsvorbereitung und Selbstbestimmung: „Sicherheit war für mich zu Hause“

Mit welchen Büchern bereite ich Kinder auf die Geburt vor? — Fazit aus dem Schwerpunkt Kinderbücher zur Geburt

Schon ist der Oktober-Schwerpunkt Kinderbücher zur Geburt vorbei. Ich hoffe, er hat euch genauso viel Spaß gemacht, wie mir!

Folgende Bücher habe ich während des Monats vorgestellt:

Und zusätzlich hatte ich ja auch schon mal das Buch Mama, Papa ich und du besprochen.

Jetzt stellt sich natürlich die große Frage:

Mit welchen Büchern bereite ich Kinder auf die Geburt vor?

Weiterlesen »Mit welchen Büchern bereite ich Kinder auf die Geburt vor? — Fazit aus dem Schwerpunkt Kinderbücher zur Geburt

[Kinderbücher zur Geburt] Klopft da wer?

Für Geschwisterkinder, die in die hebammengeleitete Geburtsvorsorge eingeführt werden sollen, eignet sich das Buch hervorragend. Es ist auch schon für kleinere Kinder geeignet. Plant man eine Hausgeburt, bei der die älteren Geschwisterkinder dabei sein sollen, kann das Buch helfen, darauf vorzubereiten, wie die Eröffnungsphase von verschiedenen Familienmitgliedern erlebt wird. Die Bilder im Buch sind liebevoll gestaltet. Für ganz kleine Kinder sind sie vielleicht etwas zu detailreich.