Fehlgeburt

Cathy: Als der Arzt sagte, „Sie waren schwanger“…

Cathy berichtet auf ihrem Blog https://cathyonair.wordpress.com über ihre Sternenkinder. Mittlerweile hat für sie ein neuer Lebensabschnitt begonnen, den sie auf ihrem neuen Blog https://cathyswayoflife.wordpress.com/ begleitet. Sie hat mir gestattet, ihren Beitrag über ihr Sternenkind auch auf meinem Blog zu veröffentlichen:

Zum aller ersten Mal versuche ich meine Trauer in Worte zu fassen.

Kann man das überhaupt?

Weiterlesen »Cathy: Als der Arzt sagte, „Sie waren schwanger“…

Nina: Emilia kam und ging vor der Geburt

Nina hat einen Brief an Emilia geschrieben — das Kind, das sie während der Schwangerschaft wieder verließ.

Liebe Emila Rainbow,
du zarte Seele, die sanft unser Sein berührt, ich danke dir für deinen Besuch in dieser physischen Existenz. In den Wochen, in denen du in meinem Bauch warst,  hast du uns alle so unglaublich bereichert, beschenkt und durch deine Berührung durfte so viel Heilung geschehen in unserer Familie. Ich danke dir und du hast einen ganz besonderen Platz in unseren Herzen. Du verbindest uns mit dieser deiner anderen Seite des Regenbogens und eines Tages sind wir uns wieder ganz nahe…

Weiterlesen »Nina: Emilia kam und ging vor der Geburt

Sternenkinder

„Die wie vielte Schwangerschaft ist das denn?“ – „die Vierte.“ – „ach, ich dachte, du hast „nur“ zwei Kinder?“ – „Ja, und ein Sternenkind.“ Pause. Stille. Unangenehme Stille.
Version 1: „Oh, das tut mir leid.“
Version 2: „Ein was?“

Die meisten Menschen lernen erst, was ein Sternenkind ist, wenn sie oder Menschen in ihrer engeren Umgebung davon „betroffen“ sind.

Wikipedia definiert Sternenkinder wie folgt:

Weiterlesen »Sternenkinder

Das Kind, das ich nur kurz begleiten durfte — Geschichte meiner Fehlgeburt

Ich habe Zeit und mehrere Anläufe gebraucht, die Geschichte meiner Fehlgeburt aufzuschreiben. Sie ist nicht schön, sie ist nicht allgemein gültig, aber sie soll dennoch einen Platz auf diesem Blog haben — genauso, wie #3 auch einen fest Platz in meinem Herzen hat.

In dem Beitrag tauchen die Begriffe Sternenkind und Regenbogenkind auf. „Sternenkind“ bezieht sich auf tot geborene Kinder, „Regenbogenkind“ auf lebend geborene Kinder nach einer Fehlgeburt oder Totgeburt. Einzelne Definitionen findest du zum Beispiel auf Wikipedia Sternenkind oder in meinem Beitrag dazu und Urban Dictionary (auf Englisch) Rainbow Child.

„Die Nacht wäre es doch wert, wenn daraus ein Kind enstehen würde..“, sagte ich, Mitte Januar, noch zu meinem Mann. Vom Zeitpunkt her kam es ungefähr hin. Und dann, während ich einfach im Büro saß und arbeitete, spürte ich wenige Tage später ein charakteristisches Ziehen im Unterleib. Nein, nicht die Ankündigung der Regelblutung. Die Einnistung der Eizelle. Es hatte also geklappt.

Weiterlesen »Das Kind, das ich nur kurz begleiten durfte — Geschichte meiner Fehlgeburt

Mama ohne Kind

(Diesen Beitrag habe ich am 8.11. ergänzt. Nadine war ein drittes Mal schwanger.)

Nadine schreibt auf ihrer Website „Mama ohne Kind“ von ihren drei Geburten. Mit Luis war sie 16 Wochen schwanger, mit Robin 20 Wochen. Dann folgte Filip. Die Einleitung wurde bei ihm in der 20. Schwangerschaftswoche durchgeführt. Alle drei Kinder wurden geboren; bei allen dreien stand vorher fest, dass sie nicht lebensfähig sein würden.

Nadines Geschichten haben mich zu Tränen gerührt. Darüber zu schreiben, offen damit umzugehen, finde ich sehr stark von ihr. Ich wünschte, ich könnte etwas für sie tun. Ich weiß, dass ich das nicht kann. Nadine und ihr Mann Micha haben eine genetische Mutation, die dazu führt, dass ein gemeinsames Kind mit einer Wahrscheinlichkeit von 25% nicht lebensfähig ist.

Weiterlesen »Mama ohne Kind