NSC20: Monatsbericht Juni

Ein Monat ist das Ende der Nischenseitenchallenge her. Ich habe mir vorgenommen, über die Fortschritte zu berichten. Hier kommt der Bericht:

Statistiken

Seitenaufrufe

Seitenaufrufe

Ich bin mit der Entwicklung der Seitenaufrufe ziemlich zufrieden. Die beiden Tage mit 0 Seitenaufrufen kamen zustande, weil ich die Seite auf php7 ungestellt habe. Dank All-Inkl. (Werbelink), wo ich die Seite laufen lasse, ging das selbst für mich schnell und problemlos. Nur ein kleines Detail fiel mir erst später aus: Statify war deaktiviert. Tja, ich habe es dann gemerkt und wieder aktiviert. Die Gesamtaufrufe dürften also noch etwas höher liegen als die jetzt verzeichneten 3.837 Aufrufe. Übrigens läuft seit Mitte Juni auch endlich die Statify Blacklist mit. Das Runterladen war letztendlich einfach. Ich hatte es aber halt lange vor mir her geschoben. Passend dazu kam dann ein paar Tage später der Beitrag von Peer raus: Referrer Spam reduzieren.

Bisher hat die Spamliste keine großen Einbrüche ausgelöst, was mich natürlich freut. Die meisten Besucher*innen waren bisher also kein Referrer Spam.

Einnahmen

Schade. Hier gibt es nichts zu berichten.

Selbstversuch: Kein Facebook

„Du MUSST auf Facebook sein! Und Insta! Deine Zielgruppe ist da unterwegs!“

Einer der meistgehörten Sätze im letzten Jahr. Ich. Will. Nicht. Ich habe es gewagt und war einen Monat lang nicht auf Facebook. Oh, es tat so gut. Über die mentalen Auswirkungen habe ich hier mehr geschrieben.

Was bedeutet die Abstinenz nun aus geschäftlicher Sicht?

Die Anzahl der Seitenaufrufe ist dennoch gestiegen. Laut Statify-Referrer-Liste sind trotzdem 95 Besucher über Facebook gekommen. Das war zum einen sicherlich der Blogparade geschuldet (siehe unten). Darüber hinaus müssen aber auch noch andere Beiträge geteilt worden sein. Juhu, es freut mich, dass Menschen die Beiträge auf Facebook teilen.

Auffällig ist, dass die „Facebook-Spitzen“ fehlen. Wenn ich selber gepostet habe, waren die Spitzen an diesen Tagen sofort zu sehen. Das fehlt jetzt. Aber ganz ehrlich: Facebook wird dennoch eine wesentlich kleinere Rolle in meinem Business und Leben einnehmen. Ich schreibe das hier am 7.7.2020 – also 7 Tage nach Ende meiner selbstverordneten Challenge. Und ich war immer noch nicht auf Facebook. Man könnte sagen, ich bin clean 😉

Inhalte

Wenigstens hier gibt es ein paar schöne Details:

Blogparade Väter in Geburtsvorbereitungskursen

Mir war klar, dass ich keine hunderte Teilnahmen bei der Blogparade haben würde. Erstens ist das Thema sehr speziell, zweitens gab es nichts zu gewinnen, und drittens ist meine Fan-Community noch ziemlich klein.

Bis zum Ende der Blogparade gingen zusätzlich zu meinem eigenen Beitrag noch 4 andere Beiträge ein. Die Qualität der Beiträge war wirklich top. Außerdem haben sich dadurch bereits weitere Kooperationsmöglichkeiten ergeben, die mich noch mehr freuen, als die Backlinks!

Meine ausführliche Auswertung der Blogparade findet ihr hier.

Übrigens sind zwei der Beiträge direkt auf der Seite erschienen, weil die Teilnehmerinnen keine eigenen (deutschsprachigen Blogs) betreiben:

Andere neue Texte:

Mit „Geburtsvorbereitung für Alleingeburten“ ist der erste umfangreichere Ratgeberartikel erschienen. Auf über 4.500 Worten behandle ich das Thema ziemlich raumgreifend.

Den Beitrag zur Geburtsvorbereitung während Corona habe ich aufgrund neuer Bestimmungen der Krankenkassen aktualisiert.

Stolz bin ich auf den ersten veröffentlichten Test zu einem Kurs: Kurs-Test Hypnobirthing Onlinekurs für Geburt nach Kaiserschnitt.

Und eine weitere Kursübersicht zu einem kostenlosen Kurs gibt es auch. Ich begebe mich damit auf Neuland, denn der Kurs ist englischsprachig. Meine Übersicht zu „How to build your 21 Century Village“ könnt ihr hier lesen.

SEO

Search Console

Die Daten der Search Console sind so…. mittel.

Daten der Google Search Console für online-Geburtsvorbereitungskurse.de bis Ende Juni 2020

Serpbot

Die Daten aus Serpbot sind ebenfalls okay, aber nichts Herausragendes. Die Haupt-Keywords schwanken nach wie vor stark im unteren zweistelligen Bereich. Schön ist, dass die Arbeit zum Alleingeburts-Hintergrundartikel sich lohnt. Für das Suchwort Geburtsvorbereitung Alleingeburt steigen meine Rankings langsam, aber sicher, an.

Monetarisierung

Amazon-API

Ich habe die API für Amazon beantragt. Sie ist auch freigegeben worden. Und nun funktioniert nichts. Ich wollte Amazon Simple Admin nutzen. Ich hab’s dann erst mal wieder sein gelassen. Dafür brauche ich Ruhe, die ich momentan nicht habe.

Amazon Banner zerhauen

Ob es mit der API zusammen hängt, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall wurden mir auch die Banner mit Amazon-Links zerhauen, die ich mal gebastelt hatte. Frust.

Wie geht es weiter?

Ich habe mir Peers Video mit der Auswertung der anderen NSC20-Seiten angeschaut. Daraus habe ich schon wieder eine ziemliche Todo-Liste mitgenommen:

  • Mobiles Layout
  • Pagespeed
  • Artikel mit Longtail-Keywords
  • Header optimieren
  • Affiliate-Links als Textlinks
  • Suchanfragen aufzeichnen
  • Medizinischer Disclaimer
  • Logo als Link zur Homepage

Tja, es gibt viel zu tun. Momentan sind aber auch für uns ein wenig Sommerferien. Ich schreibe gerade weiterhin Geburtsgeschichten. Auf diesen liegt nach wie vor mein Hauptfokus und ich werde die Nischenseite zwar langsam weiter aufbauen, aber mich nicht zu sehr unter Druck setzen.

Für Juli will ich zumindest einen weiteren Kurs online stellen sowie an zwei passenden Blogparaden teilnehmen.

Ob ich mich schon Ende Juli wieder melde, weiß ich noch nicht. Vielleicht wird es auch August. Ausschlaggebend ist, ob es etwas zu berichten gibt.

Sii juu.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.