Irene: Kurze, heftige Hausgeburt

Kurze, heftige Hausgeburt

Wir haben es geschafft. Am 11.09. Kam Audrey Rose in einer schnellen, am Ende schmerzhaften, aber schönen Hausgeburt zur Welt.

3540g, 54 cm und KU 34 cm

Die Vorahnung

Nach der Einschulung ging ich nach Hause und war schon total müde. Den ganzen Tag über war ich total müde, konnte dann aber erst abends um 8 ins Bett. Mein Mann hat ab 16 Uhr geschlafen und ist um 8 aufgestanden, weil ich ihm sagte, dass ich ein komisches Gefühl hätte. Ich glaub er hat geahnt, dass sie kommt.

Um kurz vor Mitternacht ging ich auf Toilette und merkte schon, dass der Druck im Sitzen sehr viel stärker war als die letzten Tage — vor Allem der Druck auf die Leiste und das Steißbein.

Entspannungsbad, Ball und Toilette

Nachdem ich meinem Mann Bescheid gesagt hatte, ging ich in die Wanne. Die Abstände zwischen den Wehen waren sehr unregelmäßig und ich musste auch nichts veratmen. Nach knapp einer Stunde wurde es intensiver und ich wollte wieder raus aus dem Wasser.

Im Wohnzimmer haben wir zu zweit alles vorbereitet und die Hebamme angerufen. Eigentlich wollte ich noch auf den Ball, aber da kam eine heftige Wehe, die ich deutlich veratmen musste. 15 Minuten später wollte ich auf Toilette, kam aber dank einer heftigen Welle nicht mehr dazu und bat Sigi dringend, nochmal die Hebamme anzurufen.

Hebammenunterstützung

Kurz darauf (keine Ahnung wie lange es dauerte) kam diese dann und das erste, was sie fragte, war, ob die Fruchtblase noch intakt sei. Ich beantwortete das mit „ja, aber nicht mehr lang“. Und ich sagte ihr, dass ich nicht mehr wolle.

Presswehen & Geburt

Als die Hebamme das Doptron verwenden wollte, hatte ich die erste Presswehe, bei der nächsten kam dann auch Stuhl mit (wie peinlich) — war mir aber zu dem Moment egal.

Ich schrie richtig laut, denn es brannte…. Vier Presswehen später war die kleine Maus da. Ich bin nicht gerissen oder so, nur eine kleine Schürfwunde hab ich.

Sie schrie sofort los und als sie dann circa 5 Minuten auf mir gekuschelt hatte, kündigte sich schon die erste Wehe für die Plazenta an. Diese brauchte drei Wehen, um sich zu lösen.

Kurz darauf war Audrey auch schon zum Nuckeln an der Brust. Vorher nuckelte sie schon kräftig am Daumen.

Und deine Geschichte?

Diese Geschichte habe ich nicht geschrieben, durfte sie aber veröffentlichen. Hast du deine Geburtsgeschichten aufgeschrieben? Oder fehlen mir dir die Worte? Willst du dazu meine Unterstützung in Anspruch nehmen, um die richtigen Worte zu finden? Ich helfe dir beim Schreiben der Geburtsgeschichte. Achtung, sie wird lang. Viel länger als diese hier. Das liegt alleine schon daran, dass du nicht schreiben musst, sondern erzählst. Hier gibt es mehr Informationen!


Werbung: Freude schenken zu Weihnachten

Beim Klick auf das Banner oder hier öffnet sich der Oxfam-Unverpackt-Shop, auf dem du Geschenkideen findest, die Gutes in die Welt tragen. Ich erhalte eine Provision für jeden vermittelten Verkauf.


Der komplette Adventskalender

Hier findest du alle Geschichten, die ich im Geburtsgeschichtenadventskalender 2020 veröffentliche bzw. bereits veröffentlicht habe:

  1. Tina: Badewannengeburt mit Glückshaube
  2. Annika: Hausgeburt trotz hohen Blutdrucks
  3. Susa: Torpedo-Überraschungs-Ei
  4. Mirabella: Ein Wehentag mit großem Geschwisterkind
  5. Laura: So schnell kann keine Hebamme sein
  6. Anna: Heilsame Hausgeburt
  7. Anja: Silvesterknaller
  8. Anja: Anstrengende Geburt zu Hause
  9. Viola: insertio velamentosa bei der Hausgeburt
  10. Anja: Drei Tage Rumgewehe vor der Wassergeburt
  11. Katharina: Geburtshausgeburt mit Schlafmangel
  12. Anja: Schlechte Laune und gute Geburt
  13. Katharina: Steigerung von „Keine Verletzungen“
  14. Natalie: Langes Rumgewehe und plötzliches Plopp
  15. Sabine: Hausgeburt nach vier Krankenhausgeburten
  16. Linda: Hausgeburt nach Kaiserschnitt
  17. Barbara: Erst lag das Baby quer
  18. Julias Zwillinge
  19. Natalie: Auf einmal waren die Presswehen da
  20. Anna-Christina: Selbstbestimmt im Krankenhaus, bis auf die letzten Minuten
  21. Kristina: Ich kann gebären!
  22. Irene: Kurze, heftige Hausgeburt
  23. Anna-Christina: Druckvolle Hausgeburt
  24. Kristina: Natürlich eingeleitete Hausgeburt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.