Sophie: Intime Berührungen während der Geburt

Sophie - intime Berührungen während der Geburt

Sophie Münch empfand ihre Geburten als transformierende Erlebnisse. Bei Sophies erster Geburtserfahrung war ihre Hebamme zwar dabei, tat aber nichts. Denn Sophie war einfach in ihrem Element. Sie fühlte sich während der Geburt so wohl, dass sie sich auch intim berührte. Dennoch erzählte sie nicht von ihrer Traumgeburt, weil sie all die Frauen, die nicht solche Geburten erleben konnten, verletzen wollte.

𝘿𝙞𝙚 𝙂𝙚𝙗𝙪𝙧𝙩 𝙢𝙚𝙞𝙣𝙚𝙨 𝙀𝙧𝙨𝙩𝙜𝙚𝙗𝙤𝙧𝙚𝙣𝙚𝙣 𝙬𝙖𝙧 𝙚𝙞𝙣𝙚 𝙜𝙚𝙥𝙡𝙖𝙣𝙩𝙚 𝙃𝙖𝙪𝙨𝙜𝙚𝙗𝙪𝙧𝙩.

Ich hatte mit einer Alleingeburt geliebäugelt, das war meinem Mann aber zu heiß. So war also unsere Hebamme in den letzten 30 Minuten der Geburt dabei. Ich hab geatmet, war im Park, im Pool, hab getönt, mein Becken bewegt.

Ich habe es genossen. Was für eine Kraft da durch mich strömte. Eine Kraft, die meinen Verstand weggeblasen hat und nur noch meinen animalischen Fokus zu ließ.

ATMEN! Einfach ATMEN!

Die Hebamme, Anna-Lena, kam, beobachte uns und lehnte sich dann entspannt zurück. Nichts zu tun, wir machen das schon! Danke Anna-Lena!

Also Atmen! Und bleiben! Und wow! Was für ein Gefühl!

Lustvolle Geburt

Ich habe mich berührt, meine Yoni. Mein ganzer Schoßraum so stark durchblutet, EMPFÄNGLICH. Genuss pur. Fokusbündelung. Aber dann kam Scham, schließlich war unsere Hebamme auch noch da.

Oskar wurde geboren. Schmerzfrei! Abgesehen vom Brennen, wenn der Kopf den Damm passiert — nichts. Worauf dann ja die wundersam fein schöne Empfindung folgt, wie dein Baby sich in dir dreht, um dann ganz geboren zu werden.

Wieder so kostbar genussvoll und so faszinierend.

Noch im Pool sitzend meinte ich „Wow! Das war der Wahnsinn! Ich könnte sofort nochmal!“

Hormonrausch! Hingabe! Glückseligkeit!
Erkennen und anerkennen!
Verschmelzung!
Einheit!
Danke!

Was für eine Traumgeburt. Sie war EINFACH SCHÖN. Und ich habe es kaum geteilt oder erzählt! All die Horrorstorys, der Schmerz, die Trauma der anderen Frauen. Ich hatte irgendwie Scham. Wollte keinem zu nahe treten, triggern, verletzen.

ABER unsere Geburt war schön! Soooo schön! Jetzt ist es raus

Ich bin Hingabe. Ich bin Fokus. Ich bin Kanal. Ich bin intuitiv. Ich lasse los. Ich erschaffe Räume in Geborgenheit. Ich töne. Ich genieße. Ich berühre. Ich empfange. Ich gebäre. Und ich liebe zu gebären. Dieser heilige Akt! Pure Verschmelzung.

ONENESS.

Feminin und Maskulin in Balance. Fokus, Kraftbündelung und absolute Hingabe, Öffnung, Empfangen.

Danke!

Du erreichst Sophie über ihr Facebook-Profil. (Es gelten beim Klick auf den Link die Datenschutzbestimmungen von Facebook.)

Und deine Geschichte?

Diese Geschichte habe ich nicht geschrieben, durfte sie aber veröffentlichen. Hast du deine Geburtsgeschichten aufgeschrieben? Oder fehlen mir dir die Worte? Willst du dazu meine Unterstützung in Anspruch nehmen, um die richtigen Worte zu finden? Ich helfe dir beim Schreiben der Geburtsgeschichte. Achtung, sie wird lang. Viel länger als diese hier. Das liegt alleine schon daran, dass du nicht schreiben musst, sondern erzählst. Hier gibt es mehr Informationen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.