Lesenswerte [nicht-geburtsspezifische] Sachbücher

Letztes Jahr hat Cordula Natusch bereits zu ihrer Blogparade zu lesenswerten Sachbüchern aufgerufen und ich habe Bücher von Reni Eddo-Lodge, Yuval Harari und Martin Sonneborn vorgestellt. Dieses Jahr wiederholt sie ihre Blogparade — und ich mache wieder mit. Dieser Beitrag erscheint nicht zum normalen Mittwoch, weil es kein geburtsspezifischer Beitrag ist. Ich hoffe dennoch, dass ihr viel Spaß beim Lesen habt.

Ich verlinke die Bücher jeweils. Die Links sind Affiliate-Links, wenn sie mit einem Sternchen* gekennzeichnet sind.

Nischenseiten-Aufbau E-Book

Das Nischenseiten-Aufbau-E-Book ist von Peer Wandiger, dem Veranstalter der Nischenseiten-Challenge und Blogger auf Selbstständig im Netz und anderen Webseiten.

Das Nischenseiten-E-Book hat mich schon lange gereizt, nun habe ich es zum ersten Mal gelesen und daraus schon viele Ideen für diesen Blog und meine Webseiten mitgenommen.

Das E-Book besteht aus einem PDF-Dokument sowie Zusatzmaterialien.

Im Ebook führt Peer in sehr kleinen und ausführlichen Schritten durch den Aufbau einer Nischenseite. Es geht um die Planung, die Umsetzung und auch die Monetarisierung einer Nischenseite. Besonders gut gefallen hat mir, dass Peers Texte grundsätzlich auf die Umsetzung zielen. Theoretisch wird er nur, wo es für die praktische Umsetzung relevant wird.

Peer gibt ganz praktische Hinweise und scheut auch nicht davor zurück, Code-Schnipsel zum Kopieren bereitzustellen — für no-Code-Internet-Menschen wie mich ist das eine wahre Erleichterung.

Besonders hervorheben möchte ich auch, dass Peer Vor- und Nachteile der verschiedenen Herangehensweisen vorstellt und deutlich macht: Es gibt Best Practices, aber es ist nicht sinnvoll, blind zu kopieren, ohne die konkrete Situation in die Entscheidung einzubeziehen.

Da ich auch regelmäßig auf Peers Blogs lese, war nicht alles im Nischenseiten-E-Book neu für mich. Das macht aber nichts. Es ist wunderbar, ein Nachschlagewerk zu haben, in dem alles steht, was man wissen muss — ohne noch an anderen Stellen nachlesen zu müssen.

Ein Glossar und ein Bildverzeichnis runden das PDF ab. Zusätzliche Dokumente sind verschiedene Wochenpläne (je nach Zeit- und Geldbudget) und Checklisten. Diese Checklisten sind extrem sinnvoll. Du hast den Text gelesen, alles verstanden und willst dann nur noch mal kurz prüfen, ob du an alles gedacht hast — die Checkliste ist perfekt dafür gemacht!

Die verschiedenen einseitigen Blaupausen sind ebenfalls sehr sinnvoll, um die eigene Nischenseite richtig einzuordnen.

Fazit: Für alle, die ihre Nischenseite von Anfang an richtig aufbauen wollen und damit dann auch Geld verdienen möchten, ist dieses E-Book* zu empfehlen.

Das Zyklus-Rad

Für alle, die ihren Menstruationszyklus besser verstehen wollen, ist dieses kostenlose E-Book der richtige Ansatz. Es ist kurz, es bietet die theoretischen Hintergründe und darüber hinaus die direkte Anleitung zur praktischen Umsetzung.

Anne Lippold hat viele Informationen zum Thema Zyklusgesundheit auf ihrem Blog Fraulichkeit zusammengetragen. Wenn du dort stöberst, findest du den Großteil der Infos auch ohne das E-Book. Der Download lohnt sich trotzdem, denn gerade die kompakte Darstellung und die Umsetzung mithilfe des Zyklusrades machen es leicht, vom Denken ins Tun zu kommen.

Das kostenlose E-Book kannst du hier herunterladen.

Sie hat Bock

Ja! Hat sie! Auch, wenn das viel zu selten so gesagt wird!

Katja Lewinas Buch ist kein Ratgeber im engeren Sinne. Es ist aber auch kein Roman. Also lege ich Cordulas Regeln weit aus und schreibe über dieses wunderbare Buch.

Sie hat Bock besteht aus kurzen Kapiteln. Es geht um Mestruation, um Geschlechtsverkehr, um Intimgeruch und -behaarung und es geht auch darum, wie wir Sexualität in unserer Gesellschaft eigentlich leben und verschweigen. Es ist schon ein paar Monate her, dass ich das Buch gelesen habe. Innerhalb weniger Tage hatte ich es verschlungen und dabei sehr häufig mit dem Kopf genickt.

Wenn die folgenden Kapitelüberschriften dich neugierig machen, wirst du das Buch lieben: „Gut gefälscht ist nicht gekommen“, „Warum nur einen nehmen, wenn man sie alle haben kann“, Wer ist hier der Boss?“, Nicht schlechter als Sperma“. Ganz ehrlich — alle Kapitel sind wunderbar. Lewina schreibt offen, aber nicht unter der Gürtellinie. Sie plädiert für Gleichberechtigung, ohne Rollenspiele auszugrenzen. Sie ist Feministin — nicht, weil sie Männer hasst, sondern weil sie davon überzeugt ist, dass Männer und Frauen besseren Sex haben, wenn wir gewisse Traditionen (wie den Kult um die Jungfräulichkeit) einfach mal in die Mülltonne hauen.

Ganz konkret hat das Buch eine Veränderung in mein Leben gebracht. Das Kapitel über Körperbehaarung (nicht nur Schambehaarung [arg, was für ein schreckliches Wort!!]) gab mir den Mut, Lewinas Beispiel zu folgen: Wenn meine Kinder nicht von mir lernen, dass Körperbehaarung normal ist, brauche ich mich auch nicht wundern, dass sie sich nicht wohlfühlen, wenn bei ihnen die Körperbehaarung irgendwann sprießt. Also, auch, wenn ihr es nicht hören / sehen wollt: Meine Achseln sehen seitdem wieder aus wie die einer Frau, nicht die eines Mädchens.

Sie hat Bock* ist absolut lesenswert. Und zwar aus meiner Sicht explizit für Männer und Frauen und alle, die sich weder dem einen noch dem anderen Geschlecht zuordnen wollen.

Fazit

Gute Sachbücher gibt es viele und ich bin dankbar, über Cordulas Blogparade auch wieder auf interessante andere Bücher aufmerksam geworden zu sein. Welche guten neuen Sachbücher hattet ihr so in der letzten Zeit zwischen den Fingern? Und kennt ihr die von mir vorgestellten Sachbücher? Wie findet ihr sie?

2 Gedanken zu „Lesenswerte [nicht-geburtsspezifische] Sachbücher“

  1. Pingback: #bestesSachbuch2021 - das sind eure Tipps

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.