Aufruf zu Gastbeiträgen

Ein ungewöhnlicher Beitrag: Mein Aufruf für Gastbeiträge!

Als Service für dich verlinke ich in meinen Beiträgen Produkte oder Dienstleistungen. Manchmal sind das Affiliate-Links. Ich erhalte also eine Provision, ohne dass du mehr zahlst. Affiliate-Links sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

Um denjenigen gerecht zu werden, die sich mit den Worten „Frau“ oder „Mutter“ nicht identifizieren können, obwohl in ihrer Geburtsurkunde „weiblich“ steht, habe ich mich dazu entschlossen, in meinen eigenen Beiträgen „Mutter“ und „Frau“ jeweils mit dem Inklusionssternchen zu versehen. Ihr werdet also Frau* oder Mutter* lesen (falls der Text von mir kommt und nicht von anderen Menschen). Geschlechtergerechte und inklusive Sprache ist mir ein Herzensthema, allerdings ist (meine persönliche und die gesellschaftliche) Entwicklung dazu noch lange nicht abgeschlossen. Mal sehen, wie ich es in Zukunft angehe. Mehr zum Thema liest du unter anderem hier: Sollte ein Geburtsblog geschlechtsneutral sein, Gebären wie eine Feministin und Sex, Gender, Geburten und die deutsche Sprache.

Deine Gedanken hier im Blog

Frauen sind geborene Geschichtenerzählerinnen. Wir bewahren die Geschichte. Wir sind die wahren Konservativen – wir konservieren Dinge und vergessen sie nie. Was ich tue, ist nicht schlau oder ungewöhnlich. Es ist das, was meine Tante und meine Großmutter taten, und ihre Mütter vor ihnen.

(die nigerianische Autorin Buchi Emecheta)  

Wir alle haben so viel zu sagen. Aber weil wir denken, dass es eh niemand liest, schreiben wir es nicht auf.

Mein Krankheit hat mich gezwungen, kürzerzutreten und für vier Wochen komplett nicht zu schreiben. Der Blog lag deshalb lange brach. Nun geht es mir langsam besser, aber es gibt so viele Dinge aufzuholen, dass ich auch in Zukunft nicht jede Woche bloggen werde.

Ich will aber nicht, dass der Blog noch länger komplett brachliegt, und außerdem bin ich davon überzeugt, dass ihr alle viele Geschichten in petto habt, die ich gerne veröffentlichen würde.

Deshalb starte ich hier den Aufruf:

Vielleicht hat ja von euch jemand ein Thema auf der Seele, über das ihr schon immer mal schreiben wolltet? 

Das kann zum Beispiel sein: 

  • Eure Geburtserfahrungen.
  • Eine Episode aus eurer Kinderwunschzeit, Schwangerschaft oder aus dem Familienleben.
  • Etwas Gesellschaftliches oder Politisches rund um Geburten, z.B. eure Erfahrung mit Kreißsaalschließungen oder Diskussionen mit anderen um den „richtigen Weg“ bei Geburten. Oder zum Beispiel den Umgang von Krankenkassen und Behörden mit euren individuellen Entscheidungen.
  • Produkte oder Dienstleistungen, die euch überzeugt haben, und die ihr anderen vorstellen wollt (das kann ein Buch sein, aber auch irgendwas anderes mit Bezug zum Blogthema).
  • Einen langen Kommentar auf einen meiner Blogbeiträge, sodass ich diesen als eigenen Blogbeitrag veröffentlichen kann.
  • Eure Wünsche zum Blog — auch hier: Wenn es mehr als 1200 Zeichen sind, lässt sich das als Blogbeitrag nutzen!
  • Eine interessante Person oder ein kleines Unternehmen in eurem Umfeld, die ihr vorstellen wollt.
  • Eine Initiative, die es wert ist, vorgestellt zu werden. 

Wie ich oben schon im Zitat von Buchi Emecheta geschrieben habe: Frauen sind die geborenen Geschichtenerzählerinnen. Wir haben so viele Geschichten, die wir nie erzählen, weil wir glauben, dass sie für andere Menschen nicht interessant wären. Aber das stimmt nicht. Deshalb freue ich mich, wenn der*die eine oder andere von euch sich traut, die eigenen Gedanken zu teilen — entweder unter eurem eigenen Namen oder anonymisiert. 

Übrigens ist es auch vollkommen okay, falls euer Text bereits auf Facebook, Instagram oder einem anderen Blog veröffentlicht wurde. 🙂  Danke an alle, die mir helfen, den Blog wiederzubeleben!

Wenn du mitmachen möchtest, nutze gerne diesen Link und schick mir eine kurze Mail an meine@geburtsgeschichte.de

Ich danke dir!


Gewinne einen Mami-Countdown-Kalender!


Wöchtenliche Updates zu neuen Beiträgen

Katharina Tolle

Wie schön, dass du hier bist! Ich bin Katharina und betreibe seit Januar 2018 diesen Blog zu den Themen Geburtskultur, selbstbestimmte Geburten, Geburtsvorbereitung und Feminismus.

Meine Leidenschaft ist das Aufschreiben von Geburtsgeschichten, denn ich bin davon überzeugt, dass jede Geschichte wertvoll ist. Ich helfe Familien dabei, ihre Geschichten zu verewigen.

Außerdem setze ich mich für eine selbstbestimmte und frauen*-zentrierte Geburtskultur ein. Wenn du Kontakt zu mir aufnehmen möchtest, schreib mir gern!

Foto von Katharina