3-in-1-Kinderwagen von Kinderkraft: Endlich kein Adapterchaos mehr

Mittlerweile laufen meine Kinder, fahren Rad, Inliner, Schlittschuh und Roller. Möglicherweise kommt bald ein Skateboard dazu. Doch das war nicht immer so. Kinderwagen waren lange das Hauptfortbewegungsmittel für uns. Und dank verschiedenster Anforderungen weiß ich einen guten Kinderwagen zu schätzen. In diesem Artikel stelle ich euch das 3-in-1-Modell von Kinderkraft vor.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen gesponsorten Beitrag. Ich erhalte Geld dafür, dass ich ihn veröffentliche. Der Inhalt ist davon unbeeindruckt: Der Text ist von mir und spiegelt meine Meinung wider. Gesponsorte Beiträge geben mir die finanzielle Freiheit, mehr Zeit in die Recherche anderer Themen zu stecken. Sie erscheinen, genauso wie Beiträge zu fachfremden Themen, zusätzlich zum wöchentlichen Mittwochsbeitrag.

Um denjenigen gerecht zu werden, die sich mit den Worten „Frau“ oder „Mutter“ nicht identifizieren können, obwohl in ihrer Geburtsurkunde „weiblich“ steht, habe ich mich dazu entschlossen, in diesem Beitrag „Mutter“ und „Frau“ jeweils mit dem Inklusionssternchen zu versehen. Ihr werdet also Frau* oder Mutter* lesen. Geschlechtergerechte und inklusive Sprache ist mir ein Herzensthema, allerdings ist (meine persönliche und die gesellschaftliche) Entwicklung dazu noch lange nicht abgeschlossen. Mal sehen, wie ich es in Zukunft angehe. Mehr zum Thema liest du unter anderem hier: Sollte ein Geburtsblog geschlechtsneutral sein, Gebären wie eine Feministin und Sex, Gender, Geburten und die deutsche Sprache.

Über Kinderkraft

Kinderkraft ist schon seit über 10 Jahren am Start. Ihr Ziel ist es laut eigener Aussage, „das Leben von Eltern einfacher“ zu gestalten. Ihr Credo: Das Bedürfnis der Eltern ist es, das Bedürfnis des Kindes zu erfüllen. Also stellen sie genau dafür Kindersitze, Fahrräder, Kinderwagen, Hochstühle und viele andere nützliche Helfer her, die Eltern genau diese Bedürfniserfüllung erleichtern. „Unsere Mission ist es, Dinge einfacher zu gestalten“, sagen sie.

Die drei-in-Eins-Kinderwagen von Kinderkraft

Alle 3-in-1 Kinderwagen-Sets von Kinderkraft beinhalten eine tiefe Babywanne, die optimal für Kleinkinder geeignet ist und eine vollständige Liegeposition sowie Schutz in den ersten Lebensmonaten bietet. Zusätzlich enthält das Set eine Babyschale, die getragen oder als Autositz genutzt werden kann. Diese flexible Lösung erweist sich als äußerst praktisch auf Reisen, insbesondere wenn dein Kind im Auto einschläft und du es schlafend aus dem Auto nehmen möchtest. Beachte allerdings, dass gerade Neugeborene nicht zu lange in der Autoschale liegen sollten, weil die Körperhaltung nicht optimal ist.

Ab dem Alter von sechs Monaten kann die Babywanne in einen Buggy umgewandelt werden. Im Gegensatz zu anderen Kinderwagen-Marken kaufst du also nicht eine Wanne und dann Später einen Buggy oder Sportsitz, sondern du wandelst du Babywanne um. Wie das geht, zeigen die Erklärvideos zu jedem Modell.

Charmant an dieser Lösung ist nicht nur, dass du weniger Stauraum brauchst, sondern auch, dass du dich bei einem Ausflug nicht entscheiden musst, ob du nun Wanne oder Sportsitz mitnimmst. Denn immer mal wieder gibt es Situationen, in denen das Kind wach zwar doch schon sitzen will, aber dann müde lieber gerade liegt als in einem Sportsitz… Da ist die Umbaulösung ideal — solange du umbaust, bevor dein Mini eingeschlafen ist (oder du Mini bei einer zweiten Person auf dem Arm parken kannst, während du umbaust). Denn der Umbau ist nicht möglich, während das Kind im Kinderwagen sitzt oder liegt.

Kinderkraft hat gleich mehrere Drei-in-Eins-Kinderwagen im Angebot:

  • MOOV mink pro
  • B-TOUR PRO
  • PRIME 2 PRO
  • NEWLY
  • MOOV CT
  • MOOV
  • VEO
  • XMOOV CT
  • A-TOUR (vorübergehend nicht verfügbar)

Alle 3-in-1-Kinderwagen von Kinderkraft findest du hier im Überblick:

Falls du übrigens keine Autoschale brauchst, weil du zum Beispiel schon eine hast oder weil du mit ÖPNV, Taxi, Fahrrad und zu Fuß (und auf dem fliegenden Teppich, deinem Pferd oder per Transport-Beam) unterwegs bist, hat Kinderkraft übrigens auch 2-in-1-Kinderwagen. Und der NEA 2-in-1 ist sogar Testsieger der Stiftung Warentest geworden.


Verlosung: Storchenmalbuch und Geschwisterbuttons

Ostern ist vorbei, jetzt kommt der Storch! Ich verlose das Storchenmalbuch der edition.riedenburg:

Titelbild: Buchrezension: Das große Storchenmalbuch

Vorteile von 3-in-1-Kinderwagen

Ein 3-in-1 Kinderwagen bietet zahlreiche Vorteile für Eltern und den Nachwuchs. Durch die Kombination von Tragewanne, Autositz und Sportwagen (also Buggy) in einem System wird die Anpassung an die verschiedenen Entwicklungsstadien des Kindes erleichtert.

Ein bedeutender Pluspunkt ist die Eliminierung der Notwendigkeit von Adaptern für Autoschalen, da der Autositz bereits nahtlos in das System integriert ist. Dies spart Zeit und Aufwand bei der Handhabung des Kinderwagens. Des Weiteren ermöglicht die Multifunktionalität Platz- und Geldersparnis, da Eltern nicht separate Produkte für jede Phase des Kindes benötigen. Die Flexibilität eines 3-in-1 Kinderwagens erlaubt es Eltern, nahtlos zwischen den verschiedenen Funktionen zu wechseln, ohne sich erneut informieren zu müssen und ein neues Gerät anzuschaffen.

Darüber hinaus bieten viele Modelle eine umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten wie verstellbare Rückenlehnen, um den Komfort des Kindes während der Fahrt zu maximieren. Die Vielseitigkeit eines solchen Kinderwagens macht ihn zu einem praktischen Begleiter für Familien, sowohl im Alltag als auch auf Reisen.

Falls du glaubst, ein solcher Kinderwagen könnte für dich in Frage kommen, schau doch gerne mal bei Kinderkraft rein!

Wöchtenliche Updates zu neuen Beiträgen

Katharina Tolle

Wie schön, dass du hier bist! Ich bin Katharina und betreibe seit Januar 2018 diesen Blog zu den Themen Geburtskultur, selbstbestimmte Geburten, Geburtsvorbereitung und Feminismus.

Meine Leidenschaft ist das Aufschreiben von Geburtsgeschichten, denn ich bin davon überzeugt, dass jede Geschichte wertvoll ist. Ich helfe Familien dabei, ihre Geschichten zu verewigen.

Außerdem setze ich mich für eine selbstbestimmte und frauen*-zentrierte Geburtskultur ein. Wenn du Kontakt zu mir aufnehmen möchtest, schreib mir gern!

Foto von Katharina

Schreibe einen Kommentar