Schwanger nach Fehlgeburt: meine natürliche Kinderwunschgeschichte

Schwanger nach Fehlgeburt

Marcus und Anne von Train Ya Brain veranstalten eine Blogparade zum Thema Meine natürliche Kinderwunschgeschichte.

Gerne greife ich das Thema auch hier auf. Denn ohne Schwangerwerden ist es auch mit Geburten nicht weit her.

In diesem Beitrag möchte ich auf meine Situation Anfang März 2018 eingehen. Ich hatte gerade eine Fehlgeburt hinter mir und wusste nicht so recht, wo ich stand. Und wurde dann wieder schwanger.

Meine frühe Fehlgeburt

Wir hatten bereits zwei Kinder, und bereits kurz nach der Geburt unseres zweiten Sohnes war mir klar, dass ich auch noch ein drittes Kind gebären wollte.

Wie bereits zuvor dauerte es, bis mein Zyklus sich einstellte. Dann verhüteten wir erstmal, denn der Zeitpunkt erschien uns noch nicht gekommen. Und Anfang 2018 entschieden wir uns für unser nächstes Baby.

Wie es dann weiter ging, habe ich bereits ausführlich hier beschrieben: Das Kind, das ich nur kurz begleiten durfte – Geschichte meiner Fehlgeburt.

Die Fehlgeburt war früh. Im Januar war ich schwanger geworden; am 1. März 2018 löste sich die Eizelle.

Die Fehlgeburt war auch medizinisch komplikationslos. Es war keine Ausschabung nötig, ich fuhr auch nicht ins Krankenhaus. Hätte ich vorher nicht bereits einen positiven Test gehabt, hätte das Ganze auch als starke und verspätete Regelblutung durchgehen können.

Fehlgeburt: Trauer, Selbstvorwürfe

Ich trauerte um unser Baby. Mir halfen die Fakten, und mir half die Unterstützung vieler Frauen und Männer, die mich in den Arm nahmen und mich mit meinen Gefühlen ernst nahmen.

[Tipp zum Weiterlesen: Sternenkinder warten im Himmel auf dich.]

Im Nachhinein kann ich mich glücklich schätzen, keine abwertenden Kommentare gehört zu haben. Denn, ganz ehrlich: Die kommen schon im eigenen Kopf, und das reicht.

  • Du hast doch schon zwei gesunde Kinder.
  • Du bist noch jung. Du kannst wieder schwanger werden.
  • So früh in der Schwangerschaft hättest du damit rechnen müssen.

Lust auf Sex nach der Fehlgeburt

Komisch fand ich, dass ich einerseits trauerte, und andererseits bereits nach ein paar Tagen wieder Lust auf Sex hatte. Damit hatte ich nicht gerechnet.

Ich sprach mit meiner Hebamme. Sie erklärte mir, dass das ganz normal sei, wenn die Fehlgeburt körperlich so unproblematisch ablaufe: Mit der Blutung während der Fehlgeburt reinige der Körper sich vollständig und umfassend. Die Bedingungen für das Einnisten einer Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut seien danach besonders gut.

Zu diesem körperlichen Aspekt kam dann natürlich auch noch die seelische Komponente. Vor meiner dritten Schwangerschaft wollte ich Baby #3. Doch ich schwankte auch, ob es der richtige Zeitpunkt wäre.

Nach der Fehlgeburt meines Sternenkindes war ich mir sicher: Ich wollte so schnell wie möglich wieder schwanger werden.

Schwanger direkt nach der Fehlgeburt

Allerdings hatte ich nicht damit gerechnet, dass ich so schnell wieder schwanger würde. Denn es klappte tatsächlich ohne nochmalige Regelblutung.

Schwanger – Fehlgeburt – Eisprung – Schwanger.

Als mir klar wurde, dass ich bereits wieder schwanger war, war ich erleichtert. Und perplex. Klar, meine Hebamme hatte mich „gewarnt“; geglaubt hatte ich aber wohl selbst nicht daran.

Nach der Fehlgeburt: Nein, es ist nicht die gleiche Schwangerschaft

Und so kramten wir unsere Planungen wieder hervor. 2018 sollte also doch noch ein Baby geboren werden.

Ja, für meine Psyche war es ausgesprochen wichtig, dass ich schnell wieder schwanger wurde. Dass es geklappt hat, zeigt auch, dass mein Körper dazu bereit war. Dieses Mal waren die Symptome der Frühschwangerschaft stärker. Ich lächelte darüber, denn mir war klar, dass das auch bedeutet, dass dieses Baby und mein Körper dieses Mal Ernst machten.

Obwohl mir also klar war, dass diese Schwangerschaft auch wegen der vorhergegangenen Fehlgeburt so wichtig für mich war, wusste ich auch von Anfang an: Nein, dies ist nicht Kind #3. Dies ist Schwangerschaft #4 mit Kind #4.

Auch, wenn unser #3 nur wenige Wochen bei mir war, hat es mir sehr, sehr viel gegeben. Ich bin dankbar für die Erfahrung und ich bin auch dankbar für all die anderen Frauen, denen ich mich geöffnet habe und die mir wiederum von ihren eigenen Fehlgeburten erzählt haben.

[Tipp zum Lesen: Fehlgeburt der First Lady: Danke für die Offenheit!]

Schwanger nach Fehlgeburt – normal?

Ich weiß, dass nicht alle Frauen sich so glücklich schätzen können, wie ich. Viele warten jahrelang darauf, schwanger zu werden, und erleiden dann Fehlgeburten. Es ist zermürbend.

Ist es normal, direkt nach einer Fehlgeburt schwanger zu werden? Ja, aber nur in bestimmten Fällen:

  • Die Fehlgeburt verläuft ohne medizinische Komplikationen
  • Baldiger Sex ist nach der Fehlgeburt körperlich wieder möglich
  • Prinzipiell hat dieser weibliche Körper einen Zyklus mit Eisprüngen und Regelblutungen

Kinderwunsch natürlich unterstützen

Wenn es alleine nicht klappt, gibt es die Möglichkeit, den Kinderwunsch auch ohne künstliche Befruchtung zu unterstützen. Zu diesem Thema haben Marcus und Anne, die Initiator*innen dieser Blogparade, viele Informationen zusammengetragen. Schau bei ihnen vorbei, wenn du mehr zum Thema wissen willst: https://trainyabrain-blog.com/.

Wie ging es dir beim Versuch, nach einer Fehlgeburt wieder schwanger zu werden?

Hast du versucht, nach einer Fehlgeburt wieder schwanger zu werden? Berichte mir gerne in einem Kommentar oder schreib mir eine Nachricht, wenn du deinen Namen nicht veröffentlichen möchtest.

Angst vor der nächsten Schwangerschaft?

Wenn du Unsicherheiten und Ängste spürst, weil du nicht weißt, ob es dir in der nächsten Schwangerschaft genauso geht, empfehle ich dir Blanca Da Rojas Kurs „Entspannte Schwangerschaft – endlich dem Körper vertrauen“. Der nächste Kurs startet am 15. September 2020. Mehr über ihren Kurs erfährst du auf dieser Vergleichsseite oder auf Blancas Internetauftritt. Wenn du den Kurs mit Angabe meines Namens kaufst, erhalte ich eine Provision. Diese ändert nichts daran, dass ich Blancas Arbeit sehr wertschätze.

4 Gedanken zu „Schwanger nach Fehlgeburt: meine natürliche Kinderwunschgeschichte“

  1. Vielen dank für den Artikel. Ich hatte vor 2 wochen eine fehlgeburt und der artikel hat mir wirklich mut gemacht gleich wieder schwanger werden zu wollen.
    Mal schauen wie das klappt aber allein für meine os5yche war der artukel hilfreich und lässt mich positiv denken.

  2. Liebe Katharina,
    danke, dass du deine Erfahrungen geteilt hast! Dein Artikel hat mir so viel Mut gemacht.
    Auch meine dritte Schwangerschaft hat vor kurzem leider ein viel zu frühes Ende genommen.
    Dein Text hat mir nochmal Kraft gegeben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.