Väter im Kreißsaal – trotz und wegen Corona

In den vergangenen Tagen ging es hoch her bei der Frage: Dürfen werdende Väter auch jetzt in den Kreißsaal – trotz Corona und den geltenden Hygienemaßnahmen!?

Dieser Beitrag entstand am 23.3.2020 und wird seitdem immer wieder aktualisiert. Unter den Stellungnahmen, die hier am Anfang des Beitrags stehen, findest du die Liste der Kliniken mit Stellungnahmen, ob sie Begleitpersonen zur Geburt in Zeiten von Corona zulassen.

[Lesetipp: Andere Fragen und Antworten zu Corona habe ich hier zusammengetragen: Gebären im Ausnahmezustand]

Bundesweite Einschränkung von Menschenansammlungen

Um die Übertragung des Corona-Virus möglichst abzuschwächen, sollen wir uns möglichst nur noch in Begleitung einer einzelnen Person bewegen und auch da den Mindestabstand von anderthalb Metern einhalten.

Aus dieser Vorschrift haben nun manche Krankenhäuser die Schlussfolgerung gezogen, dass auch im Kreißsaal so wenige Menschen wie möglich sein sollten — und dass deshalb werdende Väter oder Doulas nicht mehr bei den Geburten dabei sein sollen.

WHO: Geburt mit Vätern ist sinnvoll!

[ich bin noch auf der Suche nach den Bildrechten der tollen WHO-Grafik….]

Doula-Verbund: Väter sollen dabei sein!

Der Doula-Verbund Deutschland e.V. hat sich klar dafür positioniert, dass Väter auch weiterhin bei Geburten dabei sein sollen. Die ausführliche Stellungnahme findest du hier.

Mother Hood: Väter sollen dabei sein!

Auch der Verein Mother Hood e.V. spricht sich eindeutig für Väter in den Kreißsäälen aus. Die Stellungnahme findest du hier. Auch dieser Link ist empfehlenswert: Aritkel im Online-Angebot der Deutschen Hebammenzeitschrift

Wissenschaft: Väter sollten dabei sein

Zugegebenermaßen, nicht „die Wissenschaft“ als Ganzes äußerte sich. Aber auf Ein Anfang schreibt die Psychologin Lisa Hoffmann unter Nennung wissenschaftlicher Quellen, warum es so wichtig ist, dass Väter bei der Geburt dabei sind: Geburtsbegleitung während der Corona-Pandemie

[Lesetipp: unter welchen Voraussetzungen übernehmen die Krankenkassen jetzt wegen Corona online-Geburtsvorbereitungskurse?]

Prävention und Intensive Nachsorge: Väter sollen dabei sein!

Hier gibt es eine hilfreiche Handreichung für werdende Eltern: https://www.nachdergeburt.com/corona-begleitpersonen-kreissaal/

International Society for Pre- and Perinatal Psychology and Medicine, kurz ISPPPM e.V., plädiert dafür, Väter in die Kreißsäle zu lassen.

Frauen wählen für die Geburt eine Begleitperson (Partner, Partnerin, Vertrauensperson).
Die Begleitperson verpflichtet sich, die Hygienestandards des Kreißsaals einzuhalten.
Besteht bei der Frau kein Risiko für eine Covid-Infektion, sollte diese Annahme auch für die Begleitperson gelten.
Liegt bei der Frau ein Nachweis oder Risiko zu einer Covid-Infektion vor, kann sie während der Geburt ebenfalls von einer Person ihrer Wahl begleitet werden. Ein durch das Zusammenleben mit der entbindenden Frau erhöhtes Risiko zu einer Covid-Infektion führt nicht zum Ausschluss der gewählten Begleitperson. Mutter und Begleitperson verpflichten sich, die Infektionsschutzmaßnahmen für Patienten mit Covid-Infektion/-Risiko einzuhalten.

ISPPPM e.V. im Beitrag „Lasst die Väter in die Kreißsäle!“ vom 12. April 2020.

Geburt ohne Väter wegen Corona: So positionieren sich die Krankenhäuser

[Update vom 23.3.2020, 15 Uhr: Juhu! Andere Menschen kommen auf gleiche Ideen! Schaut mal, hier ist eine Liste der Kliniken, die werdende Väter oder andere Begleitpersonen zur Geburt zulassen: https://geburt-mit-begleitung.de/ Ich werde diese Liste dennoch weiterführen — und zwar sowohl mit denjenigen Kliniken, die Begleitpersonen zulassen, als auch denjenigen, die Begleitungen grundsätzlich ablehnen. Schickt mir weiterhin gerne Infos!]

Update vom 20.4.2020: Offizielle Besucherregelungen nützen gar nichts

In dieser Liste stehen einige Krankenhäuser, die offiziell Begleitpersonen zur Geburt zulassen. Das steht auch für das Humboldtkrankenhaus Berlin da. Allerdings habe ich am letzten Freitag, 17. April 2020, die Nachricht erhalten, dass der werdende Vater erst ab einer Muttermundsöffnung von 10 Zentimetern, als praktisch mit Beginn der Presswehen, zur Gebärenden durfte. Sie war deshalb vollkommen aufgelöst. Aus meiner Sicht ist das erstens hinderlich für den Geburtsprozess und zweitens aus Infektionsgründen nicht nachvollziehbar. Ich würde mich freuen, hierzu eine offizielle Stellungnahme von Seiten des medizinischen Personals zu erhalten.

An dieser Stelle muss ich deshalb nochmals den Hinweis geben: Ich pflege diese Liste nach bestem Wissen und Gewissen. Was das medizinische Personal (und neuerdings die Security am Eingang) allerdings im Einzelfall entscheiden, steht auf einem anderen Blatt.

Meine Erfahrungen habe ich in diesem Beitrag aufgeschrieben: Erfahrungsbericht einer Geburt in Corona-Zeiten.

Dennoch ist es natürlich spannend, zu sehen, wie sich die einzelnen Krankenhäuser positionieren.

Diese Liste soll nach und nach wachsen. Wenn du Infos zu einem Krankenhaus hast, was noch nicht gelistet ist, gib mir bitte Bescheid!

Wenn dein Krankenhaus auf der Liste auftaucht und deshalb dort nicht gebären willst, habe ich hier ein paar Hinweise, wie du dich kurzfristig auf eine außerklinische Geburt vorbereiten kannst — wenn du das willst.

Nötiger rechtlicher Hinweis: Ich trage diese Liste nach bestem Wissen und Gewissen zusammen. Bitte informiert euch auch selbstständig und gebt mir Bescheid, wenn Listeneinträge veraltet sind.

Letzte Aktualisierung: Montag, 27. Juli 2020

Übrigens: Wenn du möchtest, schau auch mal nach, wie hoch die Kaiserschnittrate in deinem Wunschkrankenhaus ist. Hier geht es zur Karte.

Baden-Württemberg

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Bayern

Laut Verordnung sind Väter auf den Geburtsstationen erlaubt: https://www.bayern.de/service/informationen-zum-coronavirus/vorlaeufige-ausgangsbeschraenkung-anlaesslich-der-corona-pandemie/

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Berlin

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Brandenburg

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Bremen

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Hamburg

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Hessen

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Mecklenburg-Vorpommern

  • Rostock: Klinikum Südstadt lässt eine Begleitperson auf Druck werdender Eltern wieder zu. Stand: 23.3.2020
  • Schwerin: Helios-Klinikum: keine Aussage, ob Väter zur Geburt zugelassen werden. Ich habe am 20.4. eine Email an die Koomunikationsabteilung geschickt und warte jetzt auf die Antwort. AKTUALISIERT: Per Mail bekam ich folgende Aussage: „wenn die Begleitperson gesund ist, darf sie die Gebärende in den Kreißsaal begleiten. Das gilt natürlich auch für den Vater. Wir haben aufgrund der aktuellen Situation folgende Einschränkungen: Die Begleitperson darf nicht wechseln. Die Begleitperson muss im Kreißsaal bleiben. Sie darf nicht mit in den OP, wenn ein Kaiserschnitt erfolgt.“ Stand: 21.4.2020

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Niedersachsen

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Nordrhein-Westfalen

Hinweis: Für die Kliniken in Bonn (Uniklinik, Marienhospital, Johanniter Krankenhaus), Troisdorf, Sieglar, Köln-Porz, Bensberg, Bad Neuenahr und Bad Honnef hat mir Doula Jamina ihre private Liste mit Stand 2.4. zur Verfügung gestellt, die du hier herunterladen kannst: Liste mit Begleitungsmöglichkeiten im Raum Bonn.

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Rheinland-Pfalz

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Saarland

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Sachsen

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Sachsen-Anhalt

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Schleswig-Holstein

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Thüringen

„Dein“ Krankenhaus taucht nicht auf? Schreib mir eine Nachricht und ich kümmere mich darum.

Schlagwörter:

8 Gedanken zu „Väter im Kreißsaal – trotz und wegen Corona“

  1. Pingback: Geburt und Corona - Linkliste mit aktuellen Artikeln auf Ich Gebäre

  2. Pingback: Geburtsvorbereitung online während der Corona-Pandemie

  3. Pingback: positive Geburtsgeschichte in dein Postfach: Die Aktion! | Ich gebäre

  4. Pingback: online-Erzählcafé über schöne Geburten: melde dich hier an! | Ich gebäre

  5. Pingback: Corona & Geburt: Gebären im Ausnahmezustand: Corona und Geburten

  6. Pingback: Blogparade: Väter bei Geburtsvorbereitungskursen

  7. Pingback: NSC20: Woche 13. Alles hat ein Ende, nur die Nische nicht | Ich gebäre

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.