weiteres Umfeld

Was haben Geburten mit Feminismus zu tun?

[Serie: Geburten und Feminismus] Teil 2: Was hat eine Geburt mit Feminismus zu tun? Geburten aus gesellschaftlich-feministischer, machsystemischer Sicht

Dies ist der 2. Teil der Artikelserie zu Feminismus und Geburten. In diesem Artikel beantworte ich die Frage „Was hat eine Geburt mit Feminismus zu tun?“ Alle Artikel der Serie findest du hier:

  1. Mein Feminismus
  2. Was hat eine Geburt mit Feminismus zu tun? Geburten aus gesellschaftlich-feministischer, machtsystemischer Sicht
  3. Feministische Geburtsvorbereitung
  4. Hebammen jenseits des Systems
  5. Die Praxis: Gleichberechtigung und Geburt – überhaupt möglich?
  6. Geburten und Corona: Die Gesellschaft unter dem Brennglas der Pandemie

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du den Link anklickst und dann etwas kaufst, erhalte ich ohne Mehrkosten für dich eine Provision.

Geburten sind ein spannendes Thema für Feminist*innen. Ich will hier nicht auf die Grundsatzdebatte eingehen, ob Frauen sich aufgrund ihrer Gebärfähigkeit auf eben diese reduzieren lassen sollten oder nicht. [Obwohl das Thema bestimmt noch mal in einem eigenen Beitrag aufkommen wird.]

Gehen wir für den weiteren Verlauf dieses Textes einfach davon aus, dass eine Frau sich dafür entschieden hat, ein Kind zu bekommen. Und nun bereitet sich diese Frau also auf die Geburt vor.

Weiterlesen »[Serie: Geburten und Feminismus] Teil 2: Was hat eine Geburt mit Feminismus zu tun? Geburten aus gesellschaftlich-feministischer, machsystemischer Sicht
Warum dauert es so lange, eine Geburtsgeschichte zu schreiben?

Warum dauert es so lange, die Geburtsgeschichte aufzuschreiben?

Heute schreibe ich in eigener Sache. „Warum dauert es eigentlich so lange, wenn du eine Geburtsgeschichte aufschreibst?“, werde ich häufiger gefragt. Dieser Frage möchte ich im heutigen Beitrag auf den Grund gehen.

Die Kurzversion in Stichpunkten:

  • Terminfindung
  • Dokumente heraussuchen
  • Erinnerungen ausgraben
  • Beziehungsaufbau
  • Fotos
  • Ungereimtheiten in der Geschichte ausräumen
  • Lektorat
Weiterlesen »Warum dauert es so lange, die Geburtsgeschichte aufzuschreiben?
Corona und Geburt

Corona & Geburt: Gebären im Ausnahmezustand

Lange hab ich überlegt, ob ich etwas zur aktuellen Situation schreibe. Warum ich mich anfangs gesträubt habe, erkläre ich am Ende des Beitrags noch. Erstmal möchte ich gerne darauf eingehen, wie die aktuelle Lage ist und was du tun kannst, wenn du in Zeiten von Corona kurz vor der Geburt deines Kindes stehst.

[Lesetipp: Linkliste zum Thema Corona und Geburt, die laufend aktualisiert wird]

[Lesetipp: Väter im Kreißsaal trotz Corona – Liste von Krankenhäusern]

Weiterlesen »Corona & Geburt: Gebären im Ausnahmezustand
Doula Katharina

Katharina: Doula mit vielen Talenten

Heute stelle ich euch Katharina vor. Sie ist Doula und unterstützt Mütter und Familien in verschiedenen Bereichen während der Geburt und im Wochenbett. Ihre Mantra: Doulas ersetzen keine Hebammen. Sie bieten zusätzliche Unterstützung. Du willst alle Beiträge aus der Serie „Fachkräfte berichten“ lesen? Schau mal hier rein: Serie: Fachkräfte berichten.

Stell dich doch bitte kurz vor!

Mein Name ist Katharina, 45 Jahre jung, Fachberaterin in einem Babyfachgeschäft, Doula, Kursleiterin in der Säuglingspflege, Trageberaterin, Babymassagekursleitung, Stillberaterin uvm: Alles, was die Begleitung der „jungen“ Familie betrifft.

Ich habe 2 Kinder: fast 11 Jahre und fast 16 Jahre alt.

Weiterlesen »Katharina: Doula mit vielen Talenten